Astronomie-Bücher: Diese sind empfehlenswert für Einsteiger

Astronomie-Bücher lesen

Wozu heutzutage noch Astronomie-Bücher?

So lautete die Frage eines Astronomie-Einsteigers, mit dem ich mich unterhielt.

Die Frage ist ja nicht total abwegig, es sind ja quasi alle Informationen jederzeit online abrufbar.

Dennoch bleibt da mein Einwand:

Die Grundlagen lernt man am besten mit einem guten Astronomie-Buch für Einsteiger. Sei es der richtige Umgang mit dem Teleskop, die Orientierung am Sternenhimmel oder anderes Basiswissen.

Außerdem kann Ihnen ein umfangreiches Astronomie-Buch mit Kartenmaterial gleichzeitig als Nachschlagewerk und als schöner Bildband fürs Regal dienen.

Amazon bietet eine Vielzahl an Astronomie-Büchern an.

Ob es sich um ansprechende Bildbände, Ratgeber mit praktischen Tipps oder Sachbücher mit theoretischem Wissen handelt – Diese Bücher machen in jeder Astro-Sammlung Sinn. 

Im Folgenden gebe ich Ihnen dazu eine grobe Übersicht.

Die besten 5 Bücher für Astronomie-Einsteiger

Hier sind meine Top 5 Astro-Einsteiger-Bücher – viele davon habe ich schon bereits nach kurzer Zeit „verschlungen“ und war damit Feuer und Flamme für dieses tolle Hobby!

In diese Kategorie fallen alle Basis-Bücher, die sich dem Astrowissen, der Teleskopkunde, der Himmelsbeobachtung oder Orientierung am Nachthimmel widmen.

Natürlich findet auch der Fortgeschrittene hier noch einige nützliche Infos, jedoch sind diese Bücher eben bewusst für den Einsteiger in die Astronomie geschrieben worden.

Hier sind meine Top 5 der besten Astro-Bücher für den Einsteiger:

Das Kosmos-Buch
der
Astronomie
Astronomie
für
Einsteiger
Sternegucken
für Dummies
Welcher Stern
ist das?
Fernrohr Führerschein in 4 Schritten

Warum sind diese 5 Bücher für Einsteiger sinnvoll?

In dem Buch Astronomie für Einsteiger wird eine Menge an Hintergrundwissen vermittelt – auf sehr anschauliche Art und Weise. Außerdem verrät dieses Einsteigerbuch einiges über die Technik bei Teleskopen. Diese 200 Seiten lohnen sich in meinen Augen wirklich, wenn Sie sich ein breites Basiswissen aneignen wollen.

In Sternegucken für Dummies geht es hauptsächlich um die Fragen, wie man sich am Himmel orientiert, das richtige Teleskop findet und dieses richtig einsetzt. Die Formulierungen fand ich damals ziemlich leicht verständlich, auch wenn man natürlich in jedem Sachbuch Fachbegriffe finden wird. Es kommt eben darauf an, wie einzelne Dinge vermittelt werden. Das ist meiner Meinung nach in diesem Buch sehr gut gelungen.

Der Fernrohr Führerschein ist ein etwas spezielleres Buch, das sich an alle richtet, die schon ein Fernrohr besitzen oder es sich zulegen wollen. Auch hier werden Fachbegriffe gut und an praktischen Beispielen erklärt, jedoch eben immer mit Bezug auf den Teleskop-Neuling als Leser. Diskutiert wird die Optik, Mechanik und die Nutzung eines Teleskops.

Das Kosmos-Buch der Astronomie ist wiederum ein Astro-Buch, das sich vorwiegend um die Sternkunde dreht. Sie finden hier Tipps für die Beobachtung von Himmelsobjekten bis hin zu praktischen Sternkarten, Weltraumfotos und einer Menge Illustrationen. Die schönen grafischen Elemente machen das Buch für mich eben auch deshalb gerade reizvoll: Man kann dann sehr leicht an Tagen mit Wolkenhimmel auf der heimischen Couch ins Schwärmen geraten kann, selbst wenn mal ein Beobachten nicht möglich ist!

In „Welcher Stern ist das?“ finden Sie die Antwort auf die Frage dieses Buchtitels. Es geht also um die Orientierung am Himmel, egal in welchem Sternbild Sie gerade unterwegs sein mögen. Diesen Wegweiser finde ich vor allem interessant, weil mich die ansprechenden Himmelskarten überzeugt haben. Auch hier finden Sie eine leicht verständliche Darstellung und Ausdrucksweise, um erste Schritte in die Astronomie erfolgreich zu schaffen.

Kosmos Verlag Atlas für Himmelsbeobachter

Zunächst einmal muss ich wirklich bemerken, dass dieses Buch einfach gut ist!

Warum taucht der Atlas für Himmelsbeobachter (Aktueller Preis bei Amazon) dann nicht in meiner Einsteiger-Bestenliste auf, wenn er doch eine eigene Sektion „verdient“?

Die Antwort mag nicht besonders überraschen:

Viele, die den Einstieg in die Astronomie suchen, finden den Karkoschka Atlas für Himmelsbeobachter zu kompliziert, auch von den Zusammenhängen her.

Der Atlas ist nicht unbedingt ein Buch, das Sie sich gemütlich abends auf der Couch zur Hand nehmen, um darin ein wenig zu blättern und zu „schmökern“. Sie werden feststellen, dass es sich hier eher um ein „Arbeitsbuch“ handelt, zum Beispiel um einen Beobachtungsabend genau vorzubereiten und zu planen. Den Atlas können Sie auch mit auf Ihren Beobachtungsausflug vor die Stadt nehmen, die Seiten sind nämlich vor Feuchtigkeit geschützt (drucklackiert).

Ich habe über den wichtigen Aspekt der Vorbereitung auf den Beobachtungsabend schon berichtet. Sie finden im Kosmos Atlas Übersichtssternkarten des gesamten Sternenhimmels, außerdem vergrößerte „Zoom“-Karten, um die Objekte auch wirklich aufzufinden. Die Beschreibungen aller Objekte in Kombination mit den Karten machen diesen Atlas zu einem wirklich tollen Buch.

Zu den Zoom-Karten noch ein paar Erläuterungen:

Auf einer Seite im Buch findet man immer die entsprechende Aufsuch-Karte, auf der jeweils anderen Seite im Buch die dazu passende tabellarische Übersicht über die Objekte und deren Eigenschaften.

Zu den Daten gehören Informationen wie Bild, Helligkeit, Größe oder Form. Karkoschka beschreibt außerdem, wie das Objekt zum Beispiel am besten beobachtet werden kann und gibt dem Leser damit gut verständliche, beschreibende Erklärungen der Daten. In einer weiteren Sektion finden Sie Erkenntnisse, welche Hauptsterne im Sternbild zu sehen sind und deren Entfernungen, Namen oder den Ort. In einem vierten Abschnitt erhält der interessierte AstronomieFan noch Informationen zu Doppelsternen der Karte, inklusive der Helligkeiten, dem Abstand usw.

Den Atlas für Himmelsbeobachter von Erich Karkoschka möchte ich Ihnen wirklich wärmstens ans Herz legen. 

Ich habe den Karkoschka inzwischen bei jedem Beobachtungsabend dabei, was ich bisher nie bereut habe. Wie gesagt – er ist auch gegen Feuchtigkeit geschützt durch die Beschichtung und ist damit ein „Outdoor-Buch“.

Für mich ein wahres Standardwerk in der Astro-Welt!

Im Folgenden ein etwas älteres Video, aber man findet hier auch ein paar verbale Erklärungen zur damaligen Version des Buchs (ab Minute 7:20). So bekommen Sie eine gute Vorstellung, wie das Astro-Buch von Karkoschka in einzelnen Passagen aussieht und was Sie erwartet.

Einfach Hawking!

Das Buch Einfach Hawking!, das Amazon anbietet, beschreibt auf verständliche Art und Weise die faszinierende Gedankenwelt von Stephen Hawking zu allen möglichen Themen der Kosmologie. Populärwissenschaftlich und mit Unterhaltungscharakter geht es um Fragen wie den Sinn des Universums oder um die Entstehung und Eigenheiten der Schwarzen Löcher.

Auch wenn sich durch die Illustrationen ein gewisser Comicstil durch das Buch zieht, werden die wichtigen Fragen doch mit der notwendigen Ernsthaftigkeit beantwortet – jedoch eben mit Unterhaltungswert.

Der Autor und Physiker Rüdiger Vaas schafft es, den Leser durch ein Quiz am Ende jedes Kapitels mit allen möglichen Fragen zum Inhalt bei Laune zu halten und dabei charmant das Wissen abzuprüfen. Dabei sind die nicht immer ganz ernsten Auswahlmöglichkeiten eine schöne Lösung, noch zusätzlich Unterhaltung in die schwierige Thematik zu bringen und dabei Raum für Interpretationen und eigene Gedankengänge zu schaffen.

Fazit:

Für mich ein Buch, das im Gegensatz zum Karkoschka eben einfach ein schönes Buch zum Stöbern für die heimische Couch darstellt, wenn man mal nicht mit dem Teleskop nach draußen kann. Eben einfach lesenswert!

© AstronomieFans
© AstronomieFans
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!